Wochenbettbetreuung

Nach dem Austritt aus dem Spital betreuen wir Sie vollumfänglich zu Hause und führen alle notwendigen Kontrollen bei Mutter und Kind durch. Wir unterstützen Sie in Ihrer neuen Rolle als Eltern und ihrer veränderten Beziehungsrolle als Paar und helfen Ihnen, die Bedürfnisse Ihres Kindes kennen zu lernen, wahrzunehmen und verstehen zu lernen.

Jemand von uns beiden übernimmt die Begleitung der Wochenbettzeit. Wir vertreten uns jederzeit gegenseitig und sind auch mit anderen Berufskolleginnen vernetzt, welche uns in Randgebieten, Ferienzeiten oder bei Abwesenheit unterstützen.

Wenn Sie unsere Begleitung im Wochenbett wünschen, verlangen wir eine einmalige Entschädigung von 150.–. Ihre Hebamme ist für Sie von der 37. bis zur 42. Schwangerschaftswoche abrufbereit.
Bei dringenden Fragen ist sie nach Möglichkeit auch an Wochenenden und abends telefonisch erreichbar. Bei Ferienabwesenheit oder Krankheit organisiert sie Ihnen eine kompetente Stellvertreterin und stellt den Übergaberapport sicher.
Das Pikettgeld für Wochenbettbetreuung ist nicht in den Pflichtleistungen der Krankenkasse enthalten.

Die Ernährung des Kindes ist ein wichtiger Bestandteil der Wochenbettbetreuung. Wir unterstützen Sie Ihr Kind zu stillen und stehen Ihnen bei Stillproblemen kompetent zur Seite.

Auf dem Kontaktformular können Sie alle nötigen Angaben ausfüllen.
Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Zum Kontaktformular

Zurück zur Übersicht